Mini-Geldbörse

/ Mai 29, 2017/ Probenähen/ 1Kommentare

Als ich bei daWanda den Aufruf zum Probenähen las, war ich mir nicht so sicher, ob ich so ein kleines Teil nähen möchte. Doch als ich die niedlichen Geldbörsen bei Tanja gesichtet hatte, war ich Feuer und Flamme.  Jaaaa! Hier musste ich mich als Probenäher bewerben. Das ist ein schönes Teil. Schaut sie euch selbst auf ihrem Blog an.

Zunächst hörte ich nichts, weil ich Dussel nicht richtig gelesen hatte. Was soll‘s, letztendlich hat sich Tanja doch noch bei mir gemeldet und ich durfte loslegen.

Freudig stürzte ich mich auf meine Jeansstoffe – und ich verbrannte mir die Finger. Das, was ich mir vorstellte, war nicht der Hit, weil die vielen Stofflagen zum Wenden zu dick waren. Doch ich wäre nicht ich, wenn ich es nicht hinbekommen hätte. Voll nach dem Motto „Was nicht passt, wird passend gemacht“ habe ich die erste niedliche Mini-Geldbörse zum Leben erweckt. Nicht perfekt, aber niedlich und durchaus praktisch.

Gut, dann muss man das Teil eben aus etwas dünnerren Stoffen nähen. Auch das habe ich gemacht. Mit dem Ergebnis war ich schon glücklich. Wie ihr wisst, sind alle meine Stoffe gebraucht. Für den Außenstoff habe ich eine Arbeitshose benutzt. Der Riegel ist aus Blusenstoff und die Reißverschlusstäschchen aus dem Stoff einer anderen Bluse. Verstärkt habe ich nur mit H250 direkt unterhalb der KamSnaps. Sonst habe ich keine Vlieseline benutzt.

Bei der dritten Mini-Geldbörse habe ich meiner Hand freien Lauf gelassen. Ich habe mich vom Stoff leiten lassen und habe auch den Verschlussriegel etwas vereinfacht. Wenngleich das Annähen des schmalen Stückchens Schrägband keine lustige Angelegenheit ist. Diese Alternative brauchte ich einfach. Fragt mich bitte nicht, warum. Ich weiß es nicht. Weil ich mir das so gedacht habe??? Das sind einfach meine Ideen, die sich in meinem Kopf festsetzen und die ich unbedingt umsetzen muss.

Ich bin  total von dieser Mini-Börse begeistert. Innen befinden sich zwei kleine Reißverschlusstäschchen, zwei Einsteckfächer und sogar noch ein Band mit Schlüsselring. Bei der letzten Version nähte ich statt eines Schlüsselrings einen kleinen Karabiner an das Schlüsselband. Das hat den Vorteil, dass man das Schlüsselband nicht nur zum Festmachen von Schlüsseln benutzen kann – man kann es auch an jeder Gürtelschlaufe befestigen und muss keine Angst haben es zu verlieren.


Tanny (Tanja) hat wunderbare Arbeit geleistet. Alle Maße stimmen, die Mini-Geldbörse lässt sich nach ihrer Anleitung schnell und schmerzlos nähen. Der eigenen Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das eBook gibt es HIER.

Meine Weihnachtsgeschenke sind dank dieser Mini-Geldbörse gesichert. Ich weiß schon, dass Hundefreunde sie zweckentfremden werden. Und ihr?

Liebe Grüße

Jana

1 Kommentar

  1. Hallo Jana,
    vielen Dank für deine Probenähaktivitäten. Es hat super viel Spaß mit dir gemacht! Und deine Mini.Börsen sind alle wunderschön geworden!
    Liebe Grüße
    Tanja

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

*