/ Februar 5, 2019/ Nähanleitungen/ 0Kommentare

Schnipsel und Streifen bleiben immer übrig. Viel kann man damit nicht anfangen und so wachsen die Resteberge. Ich nähe jetzt alles auf Kassenzettel. Auf vielfachen Wunsch zeige ich hier, wie es gemacht wird.

Das geht so. Nimm einen Kassenzettel vom letzten Einkauf. Breite und Länge sind erst einmal egal. Dann suchst du dir Stoffstücke, die mindestens die Breite des Kassenzettels haben. Bei mir sind es kleine Streifen oder Reste vom Binding

Lege das erste Stück so auf den Kassenzettel, dass er den Rand bedeckt und du vom Papier nichts mehr sehen kannst. Dann legst du den zweiten Stoffstreifen rechts auf rechts auf den ersten. Die Stoffkanten sollten möglichst bündig aufeinander liegen. Du nähst (am besten mit dem 1/4 Inch Fuß) entlang der Kanten

Nach dem Nähen bügelst du den zweiten Streifen um

Nach dem gleichen Prinzip legst du nun den nächsten Streifen bündig auf den zweiten, nähst drüber und bügelst wieder um

Das machst du so lange, bis dein Kassenzettel voll mit Stoffstreifen bedeckt ist. Danach drehst du ihn um, so dass du das Papier siehst und schneidest mit Hilfe deines Lineals und Rollschneider den überschüssigen Stoff weg. Du hast nun ein buntes Stück, das etwa so aussieht. Das Papier kannst du jetzt entfernen. Kleiner Tipp dazu: wenn du mit Stichlänge 1,5 nähst, ist das Papier gut perforiert und lässt sich sehr leicht entfernen.

Fortsetzung folgt.

Ich wünsche euch viel Spaß und sende liebe Grüße

Jana

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

*